Grenzlinien – atemberaubende Luftakrobatik und Performatives Theater auf dem Teufelsberg mit dem Ensemble VoLA StageArt und Kooperationspartnern.

Auf dem Berliner Teufelsberg fand der kalte Krieg seinen Fokus. An diesem symbolbehafteten Ort einer konfliktbeladenen Zeit inszeniert das Ensemble VolA StageArt unter der Leitung von Anett Simmen eine Tanztheaterperformance über äußere und innere Grenzen. Der Fall der innerdeutschen Grenze vor 30 Jahren im Jahr 1989 ist der Ausgangspunkt der Performance in der ehemaligen Fieldstation. An den Wänden und in den Räumen der spektakulären Architektur der Spionagestation machen die Tänzerinnen und Künstler die Problematik zerschneidender Grenzen und trennender Systemkonflikte sichtbar. Es wird innerhalb des Abends diverse Interaktionen mit dem Publikum geben. Finaler Höhepunkt ist ein Tanz in atemberaubender Höhe an der ehemaligen „US Random Unit“.